Die Scholz & Friends Group ist eine der führenden kreativen Agenturgruppen im deutschsprachigen Raum und vereint als „Orchestra of Ideas“ alle Kommunikationsinstrumente unter einem Dach. Neben den deutschen Agentursitzen in Hamburg, Berlin und Düsseldorf ist das Netzwerk in weiteren europäischen Märkten vertreten.

Jahr auswählen

  • 2012

    Scholz & Friends gewinnt den internationalen Opel-Etat und betreut den Kunden aus Deutschland heraus in über 30 Ländern Europas. In Düsseldorf fusionieren Scholz & Friends und red cell, wodurch der dritte vollorchestrierte Standort neben Hamburg und Berlin entsteht. Die Agenturgruppe erweitert ihren Vorstand und holt Wolf Heumann als zweiten Kreativ-Vorstand, Vincent Schmidlin als Vorstand Strategie und Stefanie Wurst als Vorstand für die internationale Ausrichtung in das oberste Führungsgremium.

  • 2011

    Die Scholz & Friends Holding Commarco wird Teil des weltweit führenden WPP-Netzwerks. Damit erweitert sich das Leistungsspektrum der Agentur um hochkarätige Spezialkompetenzen und unterstreicht ihren Anspruch, Blue-Chip-Kunden international aus Deutschland heraus zu betreuen. Scholz & Friends bezieht mit allen Berliner Agenturen das neue Quartier am Hackeschen Markt und wird größte Kommunikationsagentur in der Hauptstadt. Mit dem Relaunch der Website www.s-f.com modernisiert Scholz & Friends den eigenen Internetauftritt.

  • 2010

    Scholz & Friends gewinnt im Pitch gegen internationale Top-Konkurrenz den Etat als europaweite Lead-Agentur des Automobilkonzerns Opel. Darüber hinaus übernimmt Scholz & Friends auf dem deutschen Markt die Markenkommunikation für den gesamten Pkw-Bereich. Um für ihre Kunden noch besser aufgestellt zu sein, setzt die Agentur seit 2010 auf die Cloud Computing Lösungen von Google Apps.

  • 2009

    "The big won" führt Scholz & Friends unter den drei besten Agenturen der Welt. Matthias Schmidt, Vorstand Kreation bei Scholz & Friends (Foto), und Roman Kretzer, Executive Creative Director der gkk, werden Juroren in Cannes. Die Scholz & Friends Gruppe gewinnt den Etat für die Markenkommunikation von Vodafone in Deutschland.

  • 2008

    Frank-Michael Schmidt (Foto) wird CEO der Scholz & Friends Group und das Partnerboard heißt sein 14. Mitglied willkommen. Als Spezialist für Handelskommunikation im Scholz & Friends Orchester wird in Hamburg Scholz & Friends Sales Affairs gegründet. Die Scholz & Friends Gruppe erweitert ihre Expertise im Bereich Social Networks und integriert Interactive-Units in die klassischen Agenturen.

  • 2007

    Scholz & Friends übernimmt die gkk DialogGroup zu 100 Prozent. Wichmann Communications, heute Scholz & Friends Düsseldorf, wird akquiriert. Scholz & Friends gründet als erstes deutsches Netzwerk eine eigene Agentur für Corporate Social Responsibility (CSR) gegründet, Scholz & Friends Reputation. Die Corporate-Design-Agentur Scholz & Friends Sensai benennt sich um in Scholz & Friends Identify. Scholz & Friends und Lowe Worldwide schließen eine strategische Allianz für alle internationalen Märkte, in denen die Agenturgruppe nicht selbst vertreten ist. Das Dach des gesamten Netzwerks, die Scholz & Friends Holding, firmiert seit Ende des Jahres als Commarco Holding.

  • 2006

    Die Agenturgruppe ist Nr. 1 in allen Kreativ-Rankings (Manager Magazin, werben & verkaufen, Horizont) und wird in Deutschland, Ungarn und Polen "Agentur des Jahres". In Cannes erhält sie den Titel "Direct Agency of the Year" und in Schweden und Rumänien begehrte Auszeichnungen als Newcomer des Jahres. In einer Umfrage von Handelsblatt und Absatzwirtschaft wählen Marketingentscheider Scholz & Friends bei der Effizienz und der ganzheitlichen Steuerung aller Kommunikationsinstrumente zur jeweils besten Agentur.

    Scholz & Friends verantwortet die Kampagne "Land der Ideen" (Foto) zur Fußballweltmeisterschaft 2006 – die erfolgreichste Standortkampagne in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

  • 2005

    Scholz & Friends setzt weiter auf vier Kernbereiche: Kreative Kompetenz, Strategische Exzellenz, Orchestrierte Performance und Internationale Kompetenz. Im Joint Venture mit der gkk Group wird die Scholz & Friends Dialog Group gegründet und damit der Dialogmarketing-Bereich des "Orchestra of Ideas" verstärkt. Auch das internationale Netzwerk wird weiter ausgebaut: Scholz & Friends eröffnet eine Niederlassung in Bukarest. Im November 2005 verabschiedet sich Scholz & Friends von der Börse.

  • 2004

    International expandiert die Agentur erneut: Mit einer Niederlassung in Stockholm öffnet sich der Zugang zum skandinavischen Markt. Durch Kooperationen werden die Standorte Frankreich und Italien gestärkt. In Deutschland wird die Scholz & Friends Strategy Group als eigenständige Unit gegründet. Im Online-Bereich übernimmt Scholz & Friends die Internet-Agentur IMP Interactive Marketing Partner.

  • 2003

    Scholz & Friends kooperiert mit der erfolgreichen TV-Produktionsgesellschaft Couch Potatoes (Köln) und baut den Entertainment-Bereich weiter aus. Es folgt die Gründung von deepblue sports (für Sportmarketing) in Hamburg. Auch international setzt Scholz & Friends seine Expansion weiter fort: Scholz & Friends Zürich wird mit dem Startkunden Coca-Cola AG Schweiz gegründet.

    Im Rahmen eines Management-Buy-outs und mithilfe des Finanzpartners cognetas (ehem. Electra Europe) gelingt die Loslösung von der finanziell angeschlagenen Mutter Cordiant. Scholz & Friends ist das erste inhabergeführte Netzwerk Europas. Neben seiner kreativen Stärke baut Scholz & Friends die Strategie-Kompetenz der Gruppe aus und gewinnt Frank-Michael Schmidt als Deutschlandchef für das Agenturnetzwerk.

  • 2002

    Scholz & Friends Identify (3D-Inszenierungen) und Light Symphonies (Licht-Musik-Großevents) verstärken das Orchester. Es folgen Büros in Belgrad, Skopje und Ljubljana. Scholz & Friends verfügt damit über das am besten aufgestellte Netzwerk im osteuropäischen Raum. Die Agenturgruppe ist nach einem Ranking der Fachzeitschrift werben & verkaufen kreative Nummer 1 in Deutschland und gewinnt den IPO-Award der Financial Times Deutschland.

  • 2000

    Thomas Heilmann und Sebastian Turner, die Gründer der Dresdener und Berliner Büros von Scholz & Friends, übernehmen gemeinsam die Leitung der Agenturgruppe. Scholz & Friends hat die zufriedensten Kunden der ganzen Branche, wie eine unabhängige Umfrage der Fachzeitschrift "werben & verkaufen" ermittelt.

  • 1992

    Jürgen Scholz scheidet nach fünf Jahrzehnten in der Werbung aus dem aktiven Geschäft aus und widmet sich seiner Leidenschaft, einem Hof in Schleswig-Holstein. Die Leitung der Agentur übernimmt der langjährige Scholz & Friends Partner Peter M. Schöning.

  • 1991

    Olaf Schumann, Thomas Heilmann und Sebastian Turner gründen zusammen mit der Scholz & Friends GmbH aus Hamburg die Scholz & Friends Dresden GmbH.

  • 1990

    Nach dem Fall der Berliner Mauer wagen Sebastian Turner, Thomas Heilmann und Olaf Schumann den Schritt in den Osten und machen sich mit der „Delta Design Dresden oHG“ selbstständig, der späteren Scholz & Friends Berlin GmbH. Firmensitz ist die Wohnung von Familie Schumann, um präzise zu sein: ein Kinderzimmer in der Erich-Weinert-Straße.

  • 1987

    Scholz & Friends schließt sich der späteren Cordiant Communications Group (Bates, Zenith Media, Diamond Ad, Fitch) an.

  • 1986

    Stetiges Wachstum führt Scholz & Friends zu einer Innovation in der Unternehmensstruktur. Die Agentur etabliert das Family-System, das kurze Zeit später zum Standard der gesamten Branche wird.

  • 1982

    Scholz & Friends wird in den Rankings der Fachzeitschriften als eine der kreativsten Agenturen Deutschlands geführt und hält sich seither in der Spitzengruppe.

  • 1981

    Gründung der Agentur mit 48 Friends in Hamburg - laut der Fachzeitschrift "Horizont" ist Scholz & Friends die bestimmende Agentur des Jahrzehnts.